Winterzeit = Regenzeit?

Ostfrieslands neue winterliche Feuchtbiotope

Es ist Winter und es regnet, regnet und regnet. In Ostfriesland staut sich das Wasser hinterm Deich in allen Gräben und Kanälen. Die Wiesen und Wege sind pitschnass. Es haben sich neue Feuchtgebiete gebildet.

 

überflutete Salzwiese Sabine Rümenap wildes Ostfriesland

Im  Deichvorland, war es schon vor etwa zwei Wochen schon stark überschwemmt aber es gab noch trockenere Bereiche auf denen Weißwangengänse grasen konnten:

Weißwangengans  Branta leucopsis Sabine Rümenap wildes Ostfriesland

Jetzt sieht's an gleicher Stelle aber völlig anders aus:

Ein neues Feuchtgebiet, das von Weßwangengänsen nur überflogen wird:

Weißwangengans  Branta leucopsis Sabine Rümenap wildes Ostfriesland

Aber, wenn die Sonne nur wenig scheint, lohnt es sich raus zugehen. Da lassen sich interessante Arten, wie die Rotdrossel (Turdus iliacus) fotografieren.

Die Rotdrossel ist nur ein durchziehender Gast Ostfrieslands. Sie brüten im Hohen Norden in Skandinavien und Sibirien in Nadelwäldern. 

Rotdrossel (Turdus iliacus) Sabine Rümenap wildes Ostfriesland

 Strandpieper fliegen in kleinen Trupps durchs Bild.

Strandpieper Anthus petrosus Sabine Rümenap wildes Ostfriesland

Austernfischer erkunden das neue Feuchtgebiet nach Nahrung:

Austernfischer  Pastorke Haematopus ostralegus Sabine Rümenap wildes Ostfriesland

Kommentar schreiben

Kommentare: 0